Rauchmelder

Montage

Wir geben es ganz ehrlich zu.

Obwohl es die Klebepadmontage und die MHF-Montagemethode mittels Heißklebstoff gibt, welche die Schlag- und Schwingtestanforderungen der DIN EN 14604 erfüllen, schlägt unser Herz für die Bohrmontage und die Befestigung des Rauchmelders mit Schrauben.

Gerade das Langzeitverhalten bei der Klebepad- oder Heißklebstoffmontage erscheint uns problematisch. Die Schlag- und Schwingtestanforderungen der DIN EN 14604 an einen Rauchmelder und die Art seiner Befestigung beziehen sich auf kurzfristige, lediglich einige Minuten dauernde Tests.

Aus eigener Erfahrung weiß jeder, dass sich Klebeverbindungen im Laufe der Jahre, unter dem Einfluss von Licht- und Umwelteinflüssen, verändern.

Wir möchten verhindern, dass wie nachweislich schon vorgekommen Rauchmelder die mittels Klebeverfahren montiert wurden von der Decke fallen und beschädigt oder zerstört werden.

Anstelle dessen garantieren wir, dass unsere Rauchmelder während ihrer Lebensdauer von zehn Jahren dort verbleiben, wo sie hingehören und ihren Zweck erfüllen – an der Decke.

Wartung

Die Anwendernorm DIN 14676 regelt verbindlich Art und Umfang der jährlichen Rauchmelderwartung. Neben den zu beachtenden Pflegeanweisungen der Hersteller ist eine Sicht- und Alarmprüfung vorzunehmen.

Die Raucheintrittsöffnungen der Rauchmelder sind auf Verschmutzungen und mechanische Beschädigungen zu prüfen. Verschmutzungen sind, sofern vorhanden, zu reinigen und beschädigte Rauchmelder auszutauschen.

Über die Prüftaste des Rauchmelders ist die akustische und optische Funktionsfähigkeit zu prüfen. Auch hier gilt natürlich, dass bei einem Gerätedefekt ein Austausch zu erfolgen hat. Das Ziel der Wartung ist es, die Funktionsfähigkeit des Rauchmelders aufrecht zu erhalten und defekte Geräte umgehend zu erkennen.

Ein defekter Rauchmelder täuscht nicht nur dem Wohnungsnutzer eine trügerische Sicherheit vor – auch dem Eigentümer oder Verwalter, der für die Funktionsfähigkeit der Rauchmelder in der Verantwortung steht.

Übertragen Sie die Verantwortung für die Wartung und Funktionsbereitschaft der Kompetenz und Erfahrung unserer Servicemitarbeiterinnen und –mitarbeitern vor Ort und den praxiserprobten Organisations- und Kontrollroutinen unserer Organisation an. Unser Qualitätsanspruch hinsichtlich Termintreue, Dokumentationssicherheit und Nutzerzufriedenheit wird auch sie überzeugen.

Bitte beachten Sie:

Die Wartung und Prüfung der Funktionsfähigkeit von Rauchmeldern darf zukünftig nur noch durch eine Fachkraft für Rauchwarnmelder vorgenommen werden, deren technische Kompetenz der Projektierung, Installation und Instandhaltung von Rauchmeldern durch eine Prüfung nachgewiesen wurde.

Geschulte Mitarbeiter/-innen

Intensive Schulungen unserer Servicetechniker/-innen garantieren Ihnen, dass die Montage- und Wartungsarbeiten entsprechend den Vorgaben der EN DIN 14676 und den Empfehlungen der Hersteller optimal umgesetzt werden. Die technische und fachliche Kompetenz unserer Servicetechnikerinnen und –techniker wird durch den unabhängigen Kompetenznachweis einer Fachkraft für Rauchwarnmelder bestätigt.

Darüber hinaus legen wir großen Wert auf die soziale Kompetenz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – wohl wissend, dass der direkte, respektvolle Umgang und Dialog mit den Kunden der Wohnungswirtschaft, den Mieter/-innen und Eigentümern vor Ort, eine gute Voraussetzung für eine langjährige und spannungsfreie Dienstleistung darstellt.

Als erfahrenes Dienstleistungsunternehmen steht für uns die Servicequalität, also die kompetente und freundliche Betreuung und Unterstützung von Kunden und Wohnungsnutzern, im Vordergrund.

Service Center

Beratung mit Kompetenz und Erfahrung – für Ihre Freude im täglichen Umgang mit Rauchmeldern.

Was den Umgang mit Rauchmeldern betrifft, besitzen die Menschen in vielen Länder, allen voran in den USA und Großbritannien, eine größere Erfahrung – sie wachsen mit Rauchmeldern auf und wissen, dass Nutzerverhalten einen großen Einfluss auf die Funktionsbereitschaft der Geräte und die Häufigkeit von Fehlalarmen hat.

In Deutschland gibt es diese Erfahrung nicht, weshalb Mieterinnen und Mieter oftmals etwas ratlos sind, was z.B. die Pflege eines Rauchmelders oder die Ursachen eines Fehlalarms betrifft. Über das Verhalten im Störfall lesen Sie hier.

Dokumentation

Die lückenlose Dokumentation der Montage- und Wartungsleistungen stellt, als Basis der Berechnung an die Mieterin/den Mieter, eine Notwendigkeit für die Wohnungswirtschaft dar. Aus diesem Grund erhalten unsere Kunden pro Verwaltungseinheit einen schriftlichen Nachweis in komprimierter Form darüber, bei welchem Nutzer, in welchem Raum, wie viele Rauchmelder montiert oder gewartet wurden bzw. bei welchem Nutzer zu welchen Terminen die Leistung nicht erbracht werden konnte.